UZAK EVREN – DISTANT CONSTELLATION

Türkei, USA, Niederlande | 2017 | 82 Min. | Türkisch mit englischen Untertiteln
Regie: Shevaun Mizrahi
Dokumentarfilm

 

Sonntag, 24.3., 16.00 Uhr
Gasteig, Carl-Amery-Saal

 

Präsentiert von

 

Die Zeit scheint still zu stehen im Inneren eines Altersheims in Istanbul. Nur der dumpfe Krach der benachbarten Großbaustelle unterbricht die Monotonie. In fotografischer Ästhetik zeigt Filmemacherin Shevaun Mizrahi die Bewohner in ihren privaten Rückzugsräumen, umgeben von wenigen Habseligkeiten und Erinnerungsstücken. Vor der Kamera füllt sich der Raum aber schließlich mit Leben. Eine Frau erzählt mit brüchiger Stimme vom armenischen Genozid. Ein süßlich-charmanter Pianist gibt eine Eigenkomposition zum Besten, bevor er seine Liebe gesteht. Ein blinder Fotograf begibt sich auf die Suche nach dem perfekten Foto. Nach und nach entstehen intime Porträts, die das Alter und die Gebrechlichkeit in Würde und als Ausdruck des Lebens zeigen. Eine kunstvolle Reflexion über das Wesen der Zeit. (Pablo Bücheler)

 

Preise:
2017 International Locarno Film Festival: Filmmakers of the Present
2017 Viennale: FIPRESCI Preis
2017 Festival de Sevilla: New Waves Non Fiction Preis
2018 Golden Apricot Yerevan Film Festival: Bester Dokumentarfilm
2018 International Kosovo DokuFest: Bester Film

 

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:



RELATED POSTS