ORCHIDS IN FIRE

Dokumentarfilm | 2020 | Türkei | 51’ | Untertitel: Englisch

Regie: Selin Şenköken


Inhalt

Ali Arif Ersen ist ein Maler und Fotograf, der seine Ausbildung zum Maler und Graveur an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Istanbul absolviert hat. Seine Arbeiten wurden in vielen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in der Türkei und der ganzen Welt gezeigt. Internationale Bekanntheit erlangte er unter anderem durch seine Ausstellungen Tres Americas, Sarajevo oder Masallar/Tales. Seit 16 Jahren kann er wegen des “Locked-in-Syndroms” außer seinen Augen keinen Muskel bewegen und ist daher bei vollem Bewusstsein ans Bett gebunden.In der Dokumentation wird erzählt, wie es Ali Arif Ersen allen Widrigkeiten zum Trotz, dank seiner unbändigen Schaffens- und Lebensfreude sowie mit der solidarischen Hilfe seiner Freunde gelingt, sein künstlerisches Potenzial weiterhin auszuschöpfen.

Über die Regisseurin

Selin Şenköken studierte zuerst Psychologie an der Edinburgh Universität und danach Regie an der London Film Academy. Sie arbeitete als Regieassistentin und Regisseurin bei verschiedenen internationalen Theaterstücken. Seit dem Jahr 2016 schreibt sie Drehbücher und führt bei eigenen Filmprojekten Regie.ORCHIDS IN FIRE ist nach Theaterproduktionen, Kurzfilmen und kürzeren Dokumentationen der erste lange Dokumentarfilm von Selin Şenköken.

Die Regisseurin über ihren Film

“Wie kann jemand weiterhin so lebenslustig sein, sogar nach so einem einschneidenden Ereignis wie dem, von einem auf den anderem Tag im eigenen Körper gefangen zu sein? Wenn so viele Leute, ich eingeschlossen, Schwierigkeiten haben Motivation zum Leben zu finden, wie gelingt dies dann Ali Arif? Wie schaffte er es, nicht zu verbittern, die neuen Bedingungen zu akzeptieren und sich ein neues Leben aufzubauen? Ich fand mich selbst wieder auf einer cineastischen Reise, um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, während einer Zeit, in der ich mich selbst durchs Leben kämpfte.Durch Ali Arifs außergewöhnliche Geschichte kommuniziert der Film ORCHIDS IN FIRE die Tatsache, dass man immer die Möglichkeit hat voranzukommen, selbst wenn man nichts übrig hat als seine Augen. Und dass das Leben an und für sich so wertvoll ist, dass es am Ende des Tages jeden Kampf wert ist.Bei allen künstlerischen Entscheidungen, die ich im Film traf, sei es die Farbgebung, der Ton, das Verwenden von Archivmaterials oder Aufnahmen, bei denen er digital malt, versuchte ich herauszustellen, wie vielfältige Disziplinen im Zusammenspiel eine Person ausmachen. “(Selin Şenköken über ORCHIDS IN FIRE, Auszüge aus dem Pressematerial, übersetzt aus dem Englischen)

Filmographie

  • Yangın Yerinde Orkideler – Orchids in Fire (2020)
  • Todo Por Jugar (2017)
  • Merdiven – The Starcase (2016)

Warum solltet ihr euch den Film anschauen?

Aus ORCHIDS IN FIRE sprudelt förmlich der ansteckende Schaffensdrang und die Kreativität des Künstlers Ali Arif Ersen und doch ist der Film keinesfalls nur etwas für Kunstinteressierte. Die Dokumentation beschäftigt sich mit den großen Fragen des Lebens, ohne jemals trocken, moralisch oder belehrend zu werden. Erstaunlich nah kommt die Regisseurin dabei an den Künstler heran, dessen Motto zu sein scheint: Grenzen sind da, um darüber hinauszugehen. Und so erscheinen eigene Probleme auf einmal lösbarer und man wird sich wieder bewusst, wie wichtig Freundschaft, menschliche Beziehungen und Humor gerade in schwierigen Zeiten sind. Ein wahres Leuchtfeuer der Motivation und Lebensfreude!