QUEER PANORAMA / KURZFILME

Nicht nur in der Türkei, sondern in vielen weiteren Ländern werden der LGBTQIA+ Community zugehörige Menschen systematisch benachteiligt, unter Druck gesetzt und isoliert. Das Kurzfilmprogramm QUEER PANORAMA zeigt starke Persönlichkeiten, die für Gleichberechtigung und Anerkennung ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität kämpfen.

İRİS

Türkei | 2019 | 20’ | Untertitel: Englisch
Regie: Volkan Güleryüz

In dem biografischen Dokumentarfilm gibt die türkische Performance-Künstlerin Iris Mozalar Einblick in ihre Diversität und ihren Weg als bisexuelle Transgender-Frau. Offen reflektiert sie die Reaktionen der Gesellschaft und spricht über Diskriminierungserfahrungen, erzählt aber auch, welche neuen Freundschaften sich gebildet haben und wieviel Solidarität sie erlebt hat.


UNDER THE BLANKET

Türkei | 2019 | 15’ | Untertitel: Englisch
Regie: Kardelen Eren | Darsteller: Elif İnci, Savaş Alp Başar, Atakan Akarsu

Mit 17 Jahren entdeckt Yankı, dass er auf Männer steht. Dies stößt bei seiner Mutter auf Inakzeptanz. Sie sieht Homosexualität als Krankheit an und möchte deshalb nicht wahrhaben, dass ihr Sohn homosexuell ist. Doch auch sein engeres Umfeld weiß Bescheid und einer der Nachbarn schlägt vor, dass er unbedingt von einem Hodscha therapiert und so von dieser “Krankheit” befreit werden sollte.


GUEST*HOUSE

Türkei | 2019 | 10’ | Untertitel: Englisch
Regie: Ömer Tevfik Erten

Mit der Unterstützung des Istanbuller LGTBI-Solidarität-Vereins wurde im Jahr 2012 ein Trans-Gästehaus gegründet. Es bietet allen Trans- und Homosexuellen einen Rückzugsort, die in finanziellen Nöten stecken, obdachlos sind, gesundheitliche Probleme haben oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung fliehen mussten. Für den Dokumentarfilm konnte der Regisseur auf das Filmmaterial zugreifen, das während eines Dokumentarfotografie-Projekts des Gästehauses aufgenommen wurde.


ROOM 2740

Türkei | 2018 | 2’ | Untertitel: Englisch
Regie: Harun Güler | Darsteller: Kübra Uzun

Getreu dem Motto ”Do it yourself“ griff der in Berlin lebende Regisseur Harun Güler lediglich auf sein Smartphone und ein Hotelzimmer zurück, um das einfühlsame und persönliche Portrait der Protagonist*in des Films, der DJane und Schauspieler*in Kübra Uzun, einzufangen.


THE OTHER

Türkei | 2019 | 17’ | Untertitel: Englisch
Regie: Kübra Bekmez

Toprak Polat und Ecmel Doğan definieren sich als Transmänner* und bewegen sich somit außerhalb der gesellschaftlichen Norm. Im Dokumentarfilm erzählen sie, welchen Diskriminierungen und „Korrekturversuchen“ durch die Gesellschaft sie in ihrem Alltag unaufhörlich ausgesetzt sind.


FREE FUN

Türkei | 2019 | 5’ | Untertitel: Englisch
Regie: Fehmi Öztürk | Darsteller: Mustafa Kınalı, Serdal Ay, Gülbin Dolmaç

Kika wird in einem Spiel mit der Realität konfrontiert und ihr wird schlagartig klar, dass nichts mehr so bleiben wird wie zuvor. Die Inspiration für die Figur der Kika fand der Regisseur Fehmi Öztürk bei der gleichnamigen Drag-Performance-Künstlerin Mustafa Kınalı. Der Film wurde auch bei den Filmfestspielen von Cannes in der Rubrik Short Film Corner gezeigt.


SCENES I IMAGINE

Türkei | 2020 | 45’ | Untertitel: Englisch
Regie: Metin Akdemir

“Frauen Filme“ werden heute als Spiegel der in den 1980’er Jahren in der Türkei erwachenden feministischen Bewegung gesehen. Der Dokumentarfilm fokussiert diesen Zeitabschnitt anhand von Filmen, die “Freundschaft“ und “Schwesterlichkeit“ aufgreifen und somit queere Themen suggerierten, ohne diese offen anzusprechen oder auf die Leinwand zu bringen. Dieser Frage geht der Regisseur anhand von drei bekannten Filmbeispielen nach.


Warum solltet ihr euch dieses Kurzfilmprogramm ansehen?

Dass das Kino nicht nur Unterhaltung, sondern auch Kunst ist, hat es vor allem dem Independent Film zu verdanken. Der Independent Film versucht nach Möglichkeit unabhängig von äußeren Zwängen zu agieren, als auch unabhängig von Profitinteressen. Deshalb durchbricht er Gewohnheiten, stellt Gewissheiten infrage. Ist frei. Auch wenn er dabei gegen den Strom schwimmen muss, zeigt er Haltung. Wir haben bei den Türkischen zwar bereits in der Vergangenheit Filmen aus der LGBTQI* Community gezeigt, dieses Jahr allerdings war es höchste Zeit für einen Schwerpunkt. Nicht nur in der Türkei, sondern in vielen weiteren Ländern werden der LGBTQI* Community zugehörige Menschen systematisch benachteiligt, unter Druck gesetzt und isoliert. Unser Ziel ist, durch unseren Schwerpunkt diese Menschengruppe bewusst zu unterstützen und in ihrem Kampf für Gleichberechtigung und Sichtbarkeit in der Gesellschaft zu stärken. Die Rechte von LGBTQI* sind Menschenrechte!